Buchbindemaschine

INSPIRATION & ART – Vintage Flair

Schön dass du bei unserem neuen Inspiration & Art Blog Hop vorbeischaust. Wir kreieren heute verschiedene Projekte im Vintage Flair und hoffen du kannst dir die eine oder andere Inspiration holen. Ich habe diesmal ein Album gebunden.

Das Grundalbum habe ich mit der Cinch gebunden und außen eine Banderole gebastelt. Den lindgrünen Streifen mit dem floralen Vintage Stempel aus Timeless Textures bestempelt und mit Stanzelementen aus Tortenkreationen und kreativer Vielfalt verziert. Der Text ist aus den Einzelbuchstaben aus der Kreativwerkstatt zusammengesetzt.

Oben ist das Album ohne Banderole abgebildet. Das Wort ,Fotos‘ habe ich in Gold embosst – einzeln wohlgemerkt!

Und hier sieht man das Album von hinten. Die Banderole habe ich mit einem Gummizug verbunden, so ist es flexibler und leichter abnehmbar, außerdem gefällt’s mir auch gut so! Als Highlight sind die Coverseiten noch geprägt, hier ist das Herz genau im Mittelpunkt – so soll’s sein!

Bin ja wieder gespannt was die talentierten Mädels sich ausgedacht haben, hier geht’s direkt weiter:

Sabine Steinkress

Erstes Album mit der Cinch

Endlich habe ich mein schönes Papier mit dem Hirschmotiv von Alexandra Renke verbastelt, so lange liegt es schon eingebettet in einer Hülle weil ich etwas Besonderes daraus machen wollte. Und da ich zum Geburtstag eine Buchbindemaschine – die Cinch – bekommen habe, habe ich gleich ein Album daraus gebastelt.

Tja, und da aller Anfang schwer ist, musste ich viel nachkorrigieren 😦 – erst habe ich die Einlageblätter zu lange zugeschnitten, also musste ich wieder alle nachschneiden, welche Papierverschwendung (mir als Papierschnipselfuzzelsammlerin fällt das sehr, sehr schwer), und als ich soweit mit dem Album fertig war, habe ich den Buchbinderleinen noch einmal mit dem Falzbein nachgezogen und zu fest gedrückt und dann riss er außen!!! Nach anfänglichen Schock war mir mehr zum Heulen, also auf Instagram gepostet und ganz liebe Tipps bekommen zum Flicken, danke an dieser Stelle nochmal!

Und wenn’s nicht läuft dann so richtig, denn den Buchbinderleinen hatte ich in dieser Farbe natürlich nicht mehr und so wollte ich nachbestellen, aber die Farbe gibt es nicht mehr!!! Arrgh! So habe ich mich entschlossen einen Streifen in grün darüberzukleben und den Übergang habe ich mit einem Satinband abgedeckt. Ich muss zugeben mir gefällt das Ergebnis sehr gut, also hat das Ganze doch noch eine glückliche Wendung genommen!