Silhouette Cameo

CuttingMachine BlogHop Adventkalender

Gefühlt noch zwei Mal blinzeln, dann ist der 1. Dezember da! Naja, so ganz dramatisch vielleicht nicht, aaaaber besser du bist vorbereitet und da bist du heute im CuttingMachine Designteam bestens aufgehoben, denn wir zeigen dir heute verschiedene Varianten für einen Adventkalender! Brigitte hat diese zur Auswahl und ich habe mich für den Klassischen entschieden.

Den Deckel habe ich mit einer Weihnachtswerkstatt-Szenerie bestempelt. Die Wichtel und Rentiere samt Weihnachtsmann haben bis zum Vierundzwanzigsten noch einiges zu tun.

Die Labels habe ich wild gemixt, denn ich finde das Weihnachtswerkstatt Set von Stampin‘ Up passt so gut zu den Reindeer Games von Mama Elephant und dazu habe ich die Zahlen wie ich grad lustig war aus der Kreativwerkstatt von Stampin‘ Up gestempelt.

Gefüllt wurde er ganz klassisch mit Schoki. Der Rahmen war schon eine Kleberei, aber wenn er nicht den groben Händen meines Dreijährigen zum Opfer fällt, kann ich ihn nächstes Jahr wieder hernehmen. Der Deckel wird dann einfach wieder mit der Cameo zugeschnitten und neu verziert und dazu hole ich mir Inspirationen von den anderen Teamies 🙂 Nach mir hüpfst du zur Brigitte, folge dem Button….

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Sabine Steinkress
Advertisements

CUTTING MACHINE BlogHop Oktoberfest

Servus und Griaß di zum zweiten Cutting Machine BlogHop! Bald heißt es wieder ,anzapft is‘ in Bayern und die Massen stürmen zur Maß und schunkeln im Dreivierteltakt zur Blasmusik. Als Dresscode gilt natürlich Tracht – also Dirndl und Lederhose – und unsere talentierte Brigitte hat dafür Schneidedateien entworfen, die wir dir heute zeigen.

Ich finde ja in einem Dirndl ist jeder gut angezogen und obwohl man mich (nichts für ungut) auf der Wiesn wohl nie finden wird, gibt es auch bei uns in Österreich genug Anlässe um Tracht zu tragen und so hängt auch in meinem Schrank das ein oder andere Dirndl und die Wahl fällt oft schwer, so kam mir die Idee für mein Projekt…

Zuerst habe ich eine schmale Weißblechdose mit dem Gwand verziert. Ozeanblau und Wildleder sind die Hauptfarben, die Blumen sind aus dem Stampin Up Blütenzauber Set und die Karos habe ich mit dem Schwämmchen aufgetupft aus einer Schablone der Kreativen Vielfalt Thinlits.

Kennst du noch diese Anziehpuppen aus Papier von früher? Ich konnte mich einfach nicht entscheiden welche Farben/Muster mein Dirndl haben sollte und so musste ich an dieses Spiel denken und hab’s echt gestern noch geschafft das umzusetzen 🙂

Dazu habe ich eine Figur auf Papier vorgemalt, so nach dem Prinzip dieser Topmodel Produktreihe (die sich bei uns stapeln).  Erst malst du diese an und verpasst ihr eine passende Wiesn-Frisur.

Dann legst du das Blatt auf die Weißblechdose (innen oder außen) und ziehst sie nach Belieben an.

Jedes Kleidungsstück ist hinten mit einem Mini-Magneten versehen und so hält das super zusammen und kann fix wieder abgenommen oder ausgetauscht werden.

Da macht sich auch wieder bezahlt dass ich nix wegschmeißen kann! All das gemusterte Papier ist von meiner Anfangszeit, als ich Stampin’Up noch gar nicht kannte und das gab es Blockweise sehr günstig beim Hofer.

Noch eine Schürze dazu und angezogen ist sie! Fertig für’s Bierzelt, oder vielleicht doch lieber nur die Bluse mit Rock?

Die Möglichkeiten sind grenzenlos und man kann jederzeit noch neue Muster und Farben ergänzen, herrlich! Meine Tochter war begeistert, aber ich mag’s ja selber auch so gern, da wird man wieder zum Kind….

So, fesch oder? Schau ma moi wie Bernd das Dirndl oder die Lederne aufmaschelt, i bin gspannt 🙂

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Sabine Steinkress

CuttingMachine Blog-Hop

Heute starten wir etwas ganz Neues hier, wir stellen dir einen brandneuen Blog-Hop vor und zwar vom CuttingMachine Designteam!

Gegründet, versorgt und organisiert von der lieben Brigitte, die Wahnsinns-Schneidedateien entwirft und die man hier käuflich erwerben kann. Wir zeigen dir heute die Aufklappbox die wir individuell gestaltet haben.

Meine Variante ist im dezenten tropischen Flair gehalten.

Die Grundbox ist in Flüsterweiß und die Banderole in Lindgrün. Die Monstera Blätter stammen aus dem  Stampin Up Thinlits Palmenblätter, bei denen ich vorher auf Aquarellpapier etwas Farbe verlaufen ließ und nach dem Trocknen ausstanzte.

Aufgepimpt mit kupferfarbenen Pailletten, die ich locker an ein sogenanntes Nymogarn band.

Für das Innere der Box hat man zwei Möglichkeiten, entweder mit normalen Klebeflächen oder wie du bei meiner Variante siehst, mit Rahmen. Toll finde ich auch, dass man die Seitenteile noch mit (Designer)papier bekleben kann, alles von der Silhouette Cameo ratzfatz geschnitten 🙂

Die Aufklappbox wurde natürlich umgehend verschenkt, der zauberhafte Schlüsselanhänger von @carmen.weinbacher (Instagram) ist für die Verpackung wie gemacht!

Ich bin sehr gespannt wie Brigitte und Carola diese geniale Box aufgehübscht haben…

Brigitte Baier-Moser 

Carola Mathe

 

Schreibmaschine als Abschlussgeschenk

ENDLICH Freitag, endlich Ferien, endlich darf ich dir diesen Beitrag zeigen! Es handelt sich nämlich um das Abschlussgeschenk unserer Lehrerin. Sie hat eine selbstgedrechselte Füllfeder bekommen (leider nicht auf den Fotos) und ich habe mich um das Drumherum gekümmert…

Die Schreibfeder kommt in die Box mit dem blauen runden Verschluss, dazu eine Karte und das alles ist noch einmal in einer größeren Box mit der Schreibmaschine verstaut.

Ist die nicht der absolute Hammer!!! Die ist mit dem Schneideplotter zugeschnitten und die Datei kannst du hier bei der lieben Brigitte erwerben. Sie hat dazu auch ein tolles Anleitungsvideo und Bilder, damit gelingt es wirklich super.

Und den Spruch von Peter Rosegger fand ich noch passend für die Karte

EIN KIND IST EIN BUCH, AUS DEM WIR LESEN UND IN DAS WIR SCHREIBEN SOLLTEN

In diesem Sinne wünsche ich allen Betreffenden SCHÖNE FERIEN!

Geschenkverpackung für’s Musical KÖNIG DER LÖWEN

Ich durfte eine Geschenkverpackung für ein Wochenende in Hamburg inklusive Einladung zum Musical König der Löwen basteln. Hach, bin ja direkt neidisch, denn zu gerne würde ich es selbst geschenkt bekommen.

Außen sieht man schon durch den Löwen eine kleine Andeutung, das Wort ALLES habe ich mit dem Plotter geschnitten und als Schüttelfenster umfunktioniert.

Wird die Karte einmal aufgeklappt sieht man erst mal das Geschenk, mit dem PC ausgedruckt. Die untere Seite ist auch wieder ein Schüttelfenster, nur diesmal von beiden Seiten einsehbar. Davor die Silhouetten einer Tierherde aus dem Silhouette Design Store. Aus dieser Schneidedatei ist auch der Löwe auf der Coverseite, nur stark vergrößert.

Hier ist die Karte ganz aufgeklappt. Es ist noch Platz für persönliche Glückwünsche und wenn man will kann man später noch ein Foto vom Ausflug drauf kleben und die Karte dann aufstellen wie auf dem nächsten Foto:

Die Idee dieser Karte stammt von Janina und hat mich einfach aus den Socken gehaut. Ich hoffe dir gefällt meine Umsetzung, ich freu‘ mich immer sehr über Kommentare 🙂

Zur Meisterprüfung

Das Tolle am Selberbasteln ist die Individualität, kein Projekt gleicht dem Anderen und man kann Karten / Boxen / Taschen usw. eigens für den/die Beschenkten gestalten, oder hast du schon einmal in irgend einem Laden eine Glückwunschkarte zur bestanden Tapezierer-Meister-Prüfung gesehen?

Der Text besteht aus Stempeln, Handgeschriebenen und wurde vom Plotter geschnitten, damit es als Schüttelfenster dienen kann.

Im Inneren eine schlichte Faltkarte für Platz zum Unterschreiben und ein paar Scheinchen.

Werkzeugkiste

Heute gibt’s wieder mal einen Heimwerkertipp! Diese Werkzeugkiste wollte ich schon lange machen, und jetzt da es von Stampin‘ up dieses Werkzeug Set gibt, konnte ich auch das ideale Zubehör dazumachen 🙂

scheresteinundpapier-werkzeugkoffer-2

Den Koffer kann man natürlich aufklappen und bietet Platz für das Werkzeug.

scheresteinundpapier-werkzeugkoffer-3

Die Schnittdatei ist wirklich super und easy zum Zusammenbauen.

scheresteinundpapier-werkzeugkoffer-4

scheresteinundpapier-werkzeugkoffer-6

Aus dem Prägelineal habe ich einen Zollstock gebastelt, den man natürlich auseinanderfalten kann.

scheresteinundpapier-werkzeugkoffer-7

scheresteinundpapier-werkzeugkoffer-8

Dann fand ich noch passende Radiergummis, in Zangen und Schraubenzieherform. Ich mag’s wenn alles zusammenpasst!

scheresteinundpapier-werkzeugkoffer-5

Geburtstageinladung Thema Wald

In meiner Familie sind wir geburtstagsmäßig sehr Dezemberlastig. Den Start macht meine Mama, dann meine Tochter, mein ältester Sohn, dann ich und am letzten Dezembertag noch meine Oma. Außerdem kommt ja noch der Nikolaus, das Christkind und Silvester!!! Somit feiern wir den letzten Monat quasi durch 🙂

Meiner Tochter hab ich zur Geburtstagstfeier das Thema WALD eingeredet – ja ich weiß, eigentlich entscheidet das Geburtstagskind – aber hey, ICH muss schließlich organisieren, planen, einkaufen, Kuchen und Muffins backen, für Unterhaltung sorgen, etc. und das mitten im Dezember! Da darf man schon das Kind ein bisschen beeinflussen, oder?

p1050859

Ich liebe nämlich alle Arten von Waldbewohnern, und vor allem wollte ich meine neue Stanze ausprobieren 🙂 Ist die nicht herzig? Bestimmt schon meine dritte oder vierte Fuchsstanze (kann man davon genug haben?)! Doch nur zur Verteidigung: Elisa hat das Thema natürlich auch voll zugesagt, ich brauchte keine große Überredungskunst, nur einen Vorschlag 😉

p1050860

Die aufklappbare Grundkarte habe ich mit dem Schneideplotter gemacht, Text rein und noch den kleinen Hasen dazu.

Rudolph

Generell bin ich ja schon der traditionelle Typ, doch an Allerheiligen haben wir Patentanten und -onkel beschlossen nicht den traditionellen „Heiligenwecken“ zu schenken, sondern den Geldwert. Also entweder in Geschenk- oder in Scheinchenform. Bei mir war’s heuer die zweite Version, doch nicht einfach den Schein zugesteckt, sondern liebevoll verpackt.

p1050584

Das süße Rentier gibt es als Schneidedatei für die Cameo zu kaufen, hinten habe ich noch das Geld reingesteckt und die drei haben sich sehr gefreut.

Neues Zuhause

Schnelle Bastelarbeit zur Hausbesichtigung:

p1050397

Geschnitten hat der Plotter und geschrieben hab‘ ich’s. Nach einem tollen Kurs in Brush-Lettering übe ich fleißig wieder das Schreiben – ich dachte nicht dass es so schwer ist… üben, üben, üben…

*Übersetzung des Textes: zu Hause ist es am Schönsten